Wappen Werleshausen
Home  |  Impressum  | Suche  |  Seitenübersicht  |  Email  |  News   |  Drucken   

FREIWILLIGE FEUERWEHR

WERLESHAUSEN e.V.

Aus der Geschichte der Feuerwehr

Aufgrund einer Verordnung "betreff der Feuerwehren des Kreises Heiligenstadt" wurde der Tischlermeister W. Rühling aus Werleshausen vom damals königlichen Landrat von Hanstein am 6. April 1891 zum Bezirks und Ortsbrandmeister ernannt. Der Bezirk umfasste die Orte Bornhagen, Rimbach, Gerbershausen, Neuseesen und Werleshausen.

Mit Unterstützung des damaligen Amtsvorstehers von Christen fanden sich einige Bürger zusammen und gründeten den freiwilligen Feuerwehr-Verein. Die Gründung wurde mit dem Stiftungsfest am 19. Juli 1893 besiegelt.

Durch die Kriegswirren in den Jahren 1914 - 1918 ist die genaue Reihenfolge der Ortsbrandmeister nicht mehr nachweisbar. Es ist bekannt, dass Heinrich Gerstenberg und Gustav Gerstenberg als Ortsbrandmeister bestellt wurden. Danach übernahm Tischlermeister Heinrich Wilhelm die Wehr bis 1963.

1934 bekam Werleshausen als eine der ersten Gemeinden eine Motorspritze (TS 6 TKW). Diese löste die alte mit Pferden gezogene Handspritze ab. Die ersten Maschinistenlehrgänge an der Feuerwehrschule in Magdeburg belegten Anton Franz und Gustav Lamsbach.

1963 wurde Ewald Geyer vom damaligen Bürgermeister Hans Horst zum Ortsbrandmeister und Brandschutzbeauftragten ernannt. Geyer führte die Wehr bis 1986, als er aus Altersgründen ausschied.

1964 erwarb die Feuerwehr die Fahne mit dem Motiv "Zweiburgenblick".

Die Jugendgruppe der Werleshäuser Wehr wurde 1966 gegründet.

Die Eingliederung der Wehr in die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Witzenhausen erfolgte 1973. Im gleichen Jahr erhielt die Wehr ein Löschfahrzeug, das bis 2002 im Einsatz war.

Im Jahr 1983 wurde aus einem alten Genossenschaftsschuppen das heutige Gerätehaus in Eigenarbeit erstellt. Das Gerätehaus dient den Gruppen zur Ausbildung, aber auch zum geselligen Zusammensein; es ist der Wehr noch immer ein Symbol für Gemeinsamkeit.

1986 wurde Heinz Sauer als neuer Wehrführer gewählt und ab 1990 übernahm Joachim Franz das Amt des Wehrführers. Zum 1. Vorsitzenden des Feuerwehrvereins wurde wieder Ewald Geyer gewählt.

Nach der Grenzöffnung war es wieder möglich, auf die Archive im Kreis Heiligenstadt zurückzugreifen. So fand sich in einem Zeitungsartikel die o.g. Passage. Damit konnte die Feuerwehr 1993 mit einem Festkommers und einer Kirmes ihr 100-jähriges Bestehen feiern.


© Photo Thiermann, Witzenhausen 1993

© Freiwillige Feuerwehr Werleshausen e.V.